Archive

Category Archives for "Ratgeber"

Wählen Sie weise – Verschlingen Sie Hochstuhl-Tests

Da Sie sicher den besten Hochstuhl auswählen möchten, sollten Sie auf Funktionen achten, die bestimmte Hersteller Ihnen im Vergleich zu anderen bieten. Hochstühle, die sich anpassen lassen, werden oft bevorzugt, da sie den Eltern auf lange Sicht Zeit und Mühe sparen. Zum Beispiel lassen sich bei einigen Hochstühlen die Ablageflächen abnehmen oder die Höhe ist verstellbar. Dies mag grundsätzlich erst einmal unbedeutend erscheinen, vor allem da Sie für diese Funktionen noch ein paar Euro mehr zahlen dürfen, als für einen gewöhnlichen Hochstuhl, der diese nicht bietet. Denken Sie aber immer daran, dass diese Anpassungsmöglichkeiten Ihnen und Ihrem Kind zu Gute kommen.

Richtiges Modell finden

Vor einem Kauf sollten Sie Nachforschungen über die verschiedenen Hersteller und Produkte anstellen, da dies den Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Kauf ausmachen kann. Heutzutage können wir, mit Hilfe des Internets, in wenigen Augenblicken jede Art von Information beschaffen, die wir benötigen. Sich unterschiedliche Berichte über Hochstühle bestimmter Hersteller und Marken durchzulesen kann für den Kaufvorgang sehr hilfreich sein.

Viele Online-Käufer verlassen sich auf die Meinungen anderer Käufer eines Produktes, das man eventuell kaufen möchte. Deshalb sollten Eltern sich die Zeit für ein wenig Recherche nehmen und nachlesen, was andere Eltern über das Produkt zu sagen haben. Der beste Hochstuhl sollte nicht nur bequem sein, sondern noch eine Vielzahl an weiteren Standardfunktionen bieten. Webseiten wie Amazon.de ermöglichen es den Käufern gekaufte Produkte mit einem Text und einem Bewertungssystem zu beurteilen, sodass andere Interessenten sofort sehen, wie das Produkt bei anderen ankommt. Weiterhin können Sie einen Produkt-Test zu den vielen Hochstühlen hier bei uns finden.

Die verschiedenen Typen von Hochstühlen

Es gibt Unmengen an Hochstühlen, aus denen Eltern wählen können. Die gebräuchlichsten Hochstühle, die die meisten Eltern nutzen, sind einzelne Hochstühle, die normalerweise aus Holz oder Plastik gefertigt sind und nicht viele Funktionen mitbringen. Ich habe im Folgenden eine Liste mit Hochstühlen vorbereitet, die derzeit auf dem Markt verfügbar sind.

Typen von Hochstuehlen

Einzelne Hochstühle

Dies sind die beliebtesten und am meisten bekannten Typen von Hochstühlen für Familien. Ich spreche von solchen Stühlen, die wie ein einzelnes Möbelstück mit einem erhöhten Sitz aussehen, wobei das Baby oben auf die langen Stuhlbeine gesetzt wird. Auf Deutsch ausgedrückt erfüllt dieses Modell lediglich das Grundbedürfnis, für das Wohl eines Kindes zu sorgen, ganz ohne jeden Schnickschnack.

Wenn Sie nach etwas vielseitigerem suchen, das mehr Funktionen mitbringt, dann werden Sie vielleicht ein Budget für Sie selbst festlegen wollen, denn je mehr Funktionen Sie von dem Hochstuhl erwarten, desto höher wird sein Preis sein.

Einsteigsmodell/einfaches Modell

Hauptsächlich aus Hartholz oder Plastik gefertigt sind diese Modelle die absolute Untergrenze von Hochstuhlprodukten, die Eltern für ihr Baby Kaufen können. Während die Höhe bei den meisten von ihnen an verschiedene Tische angepasst werden kann, bringen sie normalerweise keine abnehmbaren Essenstabletts oder Sitzpolster mit, sodass das Kind herumrutschen könnte, solange kein eigenes Kissen auf die Oberfläche des Sitzes gelegt wird. Es ist sicher anzunehmen, dass diese einfachen Modelle auch nicht mit Liegesitzen ausgestattet sind. Komfort und Flexibilität werden vielleicht später zum Problem, wenn das Kind gewachsen ist.

Mittelklassemodell

Es mag Sie überraschen zu erfahren, dass die meisten Hochstühle im mittleren Preissegment die meisten Funktionen und Designs mitbringen. In dieser Preisklasse können Sie mehr Flexibilität erwarten, wie eine einstellbare Höhe und Liegesitzpositionen, sodass das Baby sich über längere Zeit wohl fühlt. Weitere Merkmale wie Schrittgurte und verbesserte Transportierbarkeit durch eingebaute Räder können mehr kosten aber sind definitiv einen Gedanken wert. Selbstverständlich werden die meisten Eltern den besten Hochstuhl in dieser Preisklasse kaufen wollen.

Oberklassemodel

Alle Eltern werden Ihnen erzählen, dass ihr Kind nichts weniger als das Beste verdient und werden noch mehr Geld ausgeben wollen, aber Hochstühle, die in dieser Preisklasse verkauft werden, bringen keine zusätzlichen Funktionen mit, sondern sind stattdessen aus Materialien mit höherer Qualität gefertigt. Diese Hochstühle haben außerdem bis zu einem gewissen Grad einen bestimmten ästhetischen Wert und sind in ausgeklügelten und verschiedenen Designs erhältlich, wodurch sie sich gut in die Ausstattung zu Hause einpassen.

Sitzerhöhungen

Diese Hochstühle haben keine eigenen Beine und sind dafür gedacht, auf einem regulären Stuhl im Esszimmer befestigt zu werden. Wie alle anderen Hochstühle bringen sie alle wichtigen Sicherheits- und Komfortmerkmale wie abnehmbare Essenstabletts und zusätzliche Sicherheitsgurte mit, die das Baby sicher auf seinem Platz halten. Dieser Typ von Hochstühlen ist für dafür gedacht, transportabel zu sein und lässt sich einfach tragen oder lagern, wenn sie nicht gebraucht werden.

Tischsitze

Diese Hochstühle unterscheiden sich von den Sitzerhöhungen darin, dass Sie am Tisch statt am Stuhl im Esszimmer befestigt werden. Sie sind außerdem mit Stoffsitzen ausgestattet, die für die Reise einfach zusammengefaltet werden können, aber Eltern sollten extrem vorsichtig bei der Benutzung dieser Art von Hochstühlen sein, denn die Stabilität des Stuhls hängt von der Robustheit des Tisches ab, an dem er befestigt wird. Falls der Tisch nicht stabil oder robust genug ist, stellt er ein Sicherheitsrisiko für das Kind dar, wenn dieses auf dem Stuhl befestigt wird.

Wie Sie Ihrem Baby beibringen, im Hochstuhl zu sitzen

Ein Baby während einer gesamten Mahlzeit ruhig im Hochstuhl sitzen zu lassen, kann eine sehr schwere Aufgabe sein. Wenn dir dabei ständig Schwierigkeiten auftreten, bist du auf jeden Fall nicht allein. Babys neigen dazu, viel zu wippen, und wer kann ihnen das schon übel nehmen – es ist einfach unbequem, ständig in seiner Bewegung eingeschränkt zu werden. Doch als Eltern müssen wir uns auch um die Sicherheit unserer Kinder kümmern. Was kann man also tun, damit sein Baby trotzdem in Ruhe sein Essen genießt? Hier sind ein paar Tipps, die du ausprobieren kannst.

Baby sitzt im Hochstuhl

Verwende eine Ablenkung

Viele Eltern schaffen es mit Hilfe einer Ablenkung, ihre Kinder zu beruhigen. Manche verwenden das Fernsehen, andere Bücher und bei manchen funktioniert es sogar mit den eingebauten Spielzeugen des Hochstuhls. Manche Eltern werden hier zurückschrecken, da sie ihre Erziehung nicht von Requisiten abhängig machen möchten. Doch meistens muss man sich hier keine Sorgen machen, da eine solche Ablenkungs-Taktik nur in der Säuglings-Phase nötig ist und die Kinder schon bald anfangen, selbst in Ruhe zu essen.

Eine Empfehlung zwischendurch: Der Hauck Alpha Hochstuhl.

Esst gemeinsam

Lass dein Baby nicht vor-essen, sondern versuche das Kochen so zu koordinieren, dass am Ende alle an einem Tisch sitzen können. Wenn dein Baby zuerst mit dem Essen fertig ist und merkt, dass du mit anderen Dingen beschäftigt bist, möchte es selbstverständlich daran teilhaben. Dadurch wirst du selbst zur Ablenkung. Indem du zwischen deinem eigenen Essen und dem Füttern deines Kindes rotierst, könnt ihr gemeinsam eure Mahlzeit genießen.

Sorge für einen klaren Ablauf

Verwirre dein Baby nicht mit zweideutigen Signalen, sondern halte dich an einen klaren Ablauf. Wenn dein Baby nicht isst und sich ziert, nimmst du das Essen vom Tisch und lässt dein Baby im Hochstuhl sitzen. Warte nun bis es aufhört, herumzunörgeln und erkläre ihm, dass es erst essen muss, wenn es wieder herunter möchte. Wenn es sich beruhigt hat, kannst du ihm das Essen wieder hinstellen. Zunächst wird deinem Baby dies nicht gefallen, doch nach etwas Zeit wird es die Regeln verstehen. Versuche keine anderen Strategien wie die Ablenkung durch Spielzeuge, sondern bleibe bei diesen simplen Regeln so gut wie du kannst.

Timing ist alles

Lass dein Baby nicht zu lange im Hochstuhl sitzen. Da die meisten Babys keine große Aufmerksamkeitsspanne haben, versuche ich eine 15-Minuten-Regel zu befolgen. Ich setze mein Kind erst in den Hochstuhl, wenn das Essen fertig ist und gebe ihm runde 15 Minuten, um zu essen. Vor der Mahlzeit gehe ich sicher, dass mein Baby mindestens 2 Stunden außerhalb des Hochstuhls verbringt, damit es nicht denkt, dass es ständig Zeit darauf verbringt. Wenn es eine Zwischenmahlzeit gibt, sollte diese im Abstand von 2 Stunden zum Mittag- oder Abendessen sein.

Lob muss sein

Wenn dein Kind beim Essen eine gute Figur macht, sollte es gelobt werden! Diese Art positive Bestätigung wird deinem Baby Selbstvertrauen geben und dazu motivieren, auch weiterhin gutes Verhalten zu zeigen!

Das war es mit diesem Artikel. Wenn Du noch nach dem perfekten Hochstuhl suchst, findest Du die besten 5 Modelle hier.

Beliebte Merkmale der besten Hochstühle

Das ultimative Ziel eines Hochstuhls ist es, das Kind an den Tisch zu gewöhnen, so dass es lernt, wie man Speisen am Tisch verzehrt. Viele Eltern wollen, dass ihr Kind diese Gewohnheit schon in einem jungen Alter erlernt, da es die richtigen Erwartungen an das Kind stellt. Zudem ist es bequemer, selbst zu essen und das Kind zu füttern, wenn beide am Esstisch sitzen. Ein Kind kann auch zum Spielen in den Hochstuhl gesetzt werden. Deshalb würde es Sinn machen, den Kauf eines Hochstuhls für dein Baby zu erwägen,  nachdem es schon selbst aufrecht sitzen kann, was normalerweise im Alter von 4 bis 5  Monaten der Fall ist.

Merkmale Hochstuhl

Es ist ganz wichtig, dass du dein Kind erst mit dem Hochstuhl bekannt machst, wenn er oder sie in der Lage ist, aufrecht zu sitzen ohne dass er oder sie gegen eine Wand oder sonstiges Objekt abgestützt werden müssen zum Rückhalt. Das Baby darf nicht rutschen oder sich nach vorne hinunter beugen in eine liegende Position, da Bewegung jeglicher Art entweder auf die Seite oder nach vorne oder hinten ein Verletzungsrisiko für das Baby darstellt. Zu guter Letzt ist es auch ganz wesentlich, dass du dich vom Komfort des Hochstuhls überzeugst – dabei helfen Testberichte und Kundenbewertungen. Ansonsten kann ein unbequemer Hochstuhl dazu führen, dass das Baby jedes Mal protestiert, wenn es in den Hochstuhl hineingesetzt wird.

Verstellbare Höhe

Dieses Merkmal sollte jeder Hochstuhl aufweisen, da dies den Eltern ermöglicht, das Kind in jeder Ess-Situation den entsprechenden Bedürfnissen anzupassen. Wenn das Baby noch klein ist, sollte es höher gesetzt werden, damit es das Tablett erreichen kann und wenn das Baby größer geworden ist, sollte es niedriger gesetzt werden. Die Möglichkeit, die Position des Babys zu wechseln, sorgt dafür, dass der Stuhl und das Baby an jeden Esstisch in jeder Größe passen. Ein Modell das sich leicht verstellen lässt ist der Safety 1st Timba.

Abnehmbares Tablett

Es ist fast immer besser für die Eltern, einen Hochstuhl zu kaufen, der ein abnehmbares Tablett hat anstatt eines das sich nicht abnehmen lässt, da dies den Reinigungsprozess unheimlich vereinfacht! Es ist kein Geheimnis, dass Babys während des Fütterns eine große Schweinerei machen, und wenn man dann das Tablett abnehmen kann und es im Geschirrspüler waschen kann, wird dir das ganz viel Zeit sparen. Ein Hochstuhl mit abnehmbarem Tablett ist der Peg-Perego Prima Pappa Zero 3 (hier ist der Test).

Tragbarkeit/Leichtgewicht

Während man von Hochstühlen eigentlich nicht erwartet, dass sie leicht zu transportieren sind, wäre es praktisch, wenn man sie dennoch im Haus bewegen kann, ohne dass dies allzu viel Mühe erfordert. Deshalb entscheiden sich Eltern oft für Hochstühle, die aus leichtgewichtigem Stahl oder Hartplastik sind, da diese Materialien es leichter machen, den Hochstuhl hin- und herzu bewegen.