Roba Sit Up III

Höchste Sicherheit und ein günstiger Preis. Das sind die 2 Kaufkriterien, die Du bei einem Kinderhochstuhl vordergründig haben solltest. Ob der Roba Sit Up III diese Anforderungen erfüllt, erfährst Du im Bericht.

roba 7562
Vorteile

  • Absoluter Preis-Favorit
  • Sicherer Stand (Massivholz)
  • Hohe Sicherheit (Sicherheitsgurt und –bügel)
  • Mitwachsend (Sitz- und Fußbrett individuell einstellbar)
  • Hohe Verarbeitungsqualität

Nachteile

  • Gummifüße sollten entfernt werden (Kippgefahr vermeiden)
  • Sicherheitsbügel war bei einem Kunden nicht passgenau

Features und Funktionen des Hochstuhls

Der Sit Up III (7562) eignet sich vom Kindesalter bis zum Jugendalter an. Für einen komfortablen Sitz und eine hohe Sicherheit ist ein Sicherheitsgurt und eine erhöhte Rückenlehne verbaut. Zusätzliche Sicherheit bietet der Sicherheitsbügel. Das Modell ist TÜV/GS-geprüft.

Das Sitz- und Fußbrett kann individuell auf die Körpergröße deines Kindes eingestellt werden. Somit wächst der Kinderhochstuhl optimal mit dem Kleinen mit. Das verwendete Material ist Buche, wobei ein multiplex Schichtholz verwendet wird. Den Roba Hochstuhl gibt es in 3 verschiedenen Designs (Helles Holz, Braun, Schwarz).

Tipp: Öko-Test (siehe nachfolgenden Check) empfiehlt, den Stuhl ab einem Alter von ca. 1 Jahr einzusetzen. Wenn du das Modell früher einsetzen möchtest, gibt es den passenden Sitzverkleinerer bei Amazon.

roba 7562-2

Vorteile: Das sagen Kunden zum Sit Up III

  1. Das schlichte Design und das hochwertige Massivholz des Roba Sit Up III trifft bei Käufern auf Anklang. Er wirkt, nach Aussagen einer Kundin, recht Stabil. Ihr Sohn beansprucht den Sitz sehr oft, ohne dass er kippt. Die Fußstütze und das Sitzbrett lassen sich leicht ab- und demontieren. Sie bewertet das Preis-/Leistungsverhältnis mit „sehr gut“.
  2. Das Produkt lässt sich in wenigen Schritten einfach aufbauen. Die Verarbeitung wird in dieser Preisklasse als gut bezeichnet.
  3. Der Preis ist bei vielen Käufern ein besonderes Argument gewesen, da andere Kinderhochstühle im Vergleich wesentlich kostspieliger sind.

Nachteile

Ein Kunde schreibt, dass die Gummistopper unter den Stuhlbeinen entfernt werden sollten. Dadurch wird jegliche Kippgefahr auf glatten Böden entfernt. Bei einem Modell war der Bügel nicht passgenau zu montieren. Dadurch hat dieser gewackelt. Gelöst wurde das Problem, in dem die Enden des Bügels, mit Klebeband umwickelt wurden.

Testberichte

ÖKO-Test bewertet das Modell ohne Testnote. Das Testergebnis lautet wie folgt: Der Preis ist unschlagbar günstig.

Empfehlung: Benutzt werden sollte er, aufgrund der Größe, erst bei einem Kind von 12 Monaten.roba 7562-3

Fazit zum Roba Sit Up 3

In dieser Preisklasse ist der Hochstuhl weit weg von einem perfekten Kinderstuhl. Wenn ich die Vorteile und Nachteile abwäge, geht mein Urteil klar zugunsten des SitUp III aus. Im Großen und Ganzen handelt es sich um ein hochwertig verarbeitetes Produkt mit kleinen Schwächen. Wie bereits erwähnt sollten die Gummistopper entfernt werden, um eine Kippgefahr zu vermeiden. Ansonsten überzeugt der Kinderstuhl durch seine Robustheit und solide Bauweise.

Auch wenn Kinder hinauf und runterklettern bleibt der Stuhl standfest. Mit dem Sicherheitsgurt und –bügel wird noch mehr Sicherheit gewährleistet. Preislich ist er der Favorit in unserer Bestenliste.

Mein Tipp: Jetzt zuschlagen, bevor der Preis des Roba Sit Up III kurzfristig wieder steigen könnte. Jetzt ist nur noch die Frage, welches Design dir am besten zusagt. Hier ist der Link zum Hochstuhl.